Skip to main content

Gläserpoliermaschine – Weingläser richtig polieren

Der schnellste Weg zum blitzenden Weinglas

Neben einer reibungslos funktionierenden Küche und einem zuvorkommenden und schnellen Service ist vor allem Sauberkeit das Markenzeichen eines gut besuchten gastronomischen Betriebs. Dies gilt vor allem für die Küche und die sanitären Einrichtungen. Aber auch der Ausschank sollte Glanz ausstrahlen. Der Tresen ist das Gesicht eines jeden Restaurants und wer seine Getränke in sauber polierten Gläsern offeriert, bei dem fühlt sich jeder Gast geborgen. Glänzende Gläser vermitteln dem Besucher ein gemütliches, sauberes und funktionierendes Ambiente. Dies gilt besonders in gehobenen Einrichtungen, in denen edle Weine, gepflegtes Pils und hochgeistige Getränke einen Großteil des Umsatzes ausmachen können.

Wenn da nur nicht der hohe Arbeitsaufwand wäre, um die verschiedenen Weingläser, Pilstulpen, Grappagläser und Cognacschwenker immer in tadellosem Zustand zu halten. Viele trauen sich nicht, die hochwertigen Kristalle in die Spülmaschine zu geben. Oft sind sie nicht spülmaschinenfest. Und ein großes Weinglas mit hohem Stiel passt in keinen Geschirrspüler. Das bedeutet, dass die Gläser per Hand gespült und poliert werden müssen. Das erhöht den Arbeitsaufwand merklich, kann das fachmännische Polieren eines edlen Weinglases doch mehrere Minuten in Anspruch nehmen. Viele Wirte entscheiden sich daher dafür, eine Gläserpoliermaschine für Gastronomien anzuschaffen, wie sie ausgewählte Online-Shops für Gastronomiebedarf in verschiedenen Ausführungen anbieten.

Jedes Getränk hat seinen eigenen Glastyp

Ein professioneller Gastrobetrieb benötigt täglich eine große Anzahl Gläser. Während Saft- und Colagläser problemlos in der Spülmaschine gereinigt werden können und dort auch trocknen, bedarf es vor allem bei Weingläsern einer Spezialbehandlung. Ein gut aufgestellter Betrieb hat mehrere Rebsorten im Angebot und in der Regel trinkt der Weinkenner seine Lieblingstraube aus dem passenden Kelch. Die Form des Glases hat großen Einfluss auf den Geschmack des Weines. Zwar kann das Ritual übertrieben scheinen, aber wer hochwertige Spitzengewächse anbietet, sollte mindestens drei verschiedene Gläser im Repertoire haben.

Für Rotweine wie Cabernet Sauvignon oder auch Barbera, Nebbiolo und Médoc eignet sich dabei ein bauchiges Glas, um die Tannine zur Entfaltung zu bringen und die fruchtbetonten Noten in ihrer Gänze zu erhalten. Weißweine wie Riesling, Chardonnay und Grauburgunder benötigen weniger Volumen zur Entfaltung. Diese Weingläser sind weniger ausladend, haben dafür aber eine schmalere Öffnung, um die Aromen solange wie möglich im Glas zu halten. Für Champagner und Sekt bedarf es dagegen schmalere Gläser in Flötenform, um die Kohlensäure zu halten. Alle diese Gläser wollen ebenso professionell gespült und poliert werden wie die verschiedenen Schwenker, in denen Hochprozentiges ausgeschenkt wird.

Professionelle Gastronomie lebt von Qualität und Effizienz

Und so können an einem Tag schnell hunderte von verschiedenen Gläsern gereinigt, gespült und poliert werden müssen. Diese Arbeit ist entweder mit hohem Personalaufwand zu bewerkstelligen oder es wird die Technik zu Hilfe genommen. Deshalb statten professionelle Gastronomen ihren Betrieb mit einer Spülmaschine für Großküchenbedarf aus und an der Bar werden die teuren Gläser mit der Hand gespült. Um die Weingläser zum Glänzen zu bringen, ist es nicht ratsam, diese wie zu Hause mit sauberen Tüchern zu polieren. In der Hektik des Hochbetriebs ist dann der Bruch vorhersehbar. Wenn die Gläser noch feucht direkt auf die Bürsten der Poliermaschine geführt werden, können sie fleckenfrei sofort wiederverwendet werden.

Die feinen Bürsten entfernen rückstandslos Wasser- und Kalkflecken und nehmen sich sogar Mineralspuren an. Es wirken keine mechanischen Kräfte auf Stiel und Körper wie beim Polieren mit der Hand, was den edlen Teilen eine weitaus höhere Lebensdauer beschert. Gute Gläserpoliermaschinen besitzen eine eingebaute Heizung. Diese verhindert, dass die Bürsten zu feucht bleiben und Schlieren entstehen. Die Bürsten selbst können problemlos in die Waschmaschine gesteckt werden.

Einfache Bedienung für alle Gläsersorten

Mit einer professionellen Gläserpoliermaschine können bis zu 500 Gläser pro Stunde auf Hochglanz gebracht werden. Die Bedienung ist auch für Ungelernte kein Hexenwerk. Die sanften Bürsten garantieren eine schonende Behandlung für jeden Glastyp. Zusammenfassend liegt der größte Gewinn, den ein Gastronom mit einer Poliermaschine für Gläser erzielen kann, im Einsparpotenzial von Material, Zeit und Kosten.


Ähnliche Beiträge