Skip to main content

Weinprobe – lernen wie man Wein richtig genießt

Weinseminare richten sich nach Einsteiger, Fortgeschrittene und Genießer jeden Alters, die mehr über Wein wissen wollen. Dort lernen die Teilnehmer, woran man einen guten Wein erkennt, welche Rebsorten ihnen schmecken, was auf dem Etikett steht und wie sie den richtigen Wein beim Winzer, ein der Vinothek oder alternativ im Supermarkt finden. Den perfekten Weingenuss kann man lernen und daher sollte man sich die Zeit nehmen und ein Weinseminar besuchen.

Was lernt man auf einem Weinseminar?

Ein Weinseminar ist nicht einfach nur ein Seminar, wo ein Vortrag stattfindet und man mit einem Kulli mitschreibt. Es gibt nicht viele Stühle, Zuhörer und einen Redner wie bei den meisten normalen Seminaren. Ein Weinseminar ist etwas ganz besonderes, nicht nur weil es um Wein geht, sondern weil man dem Wein ziemlich nahe kommt und alles wichtige über ihn erfährt ohne stundenlange Vorträge ertragen zu müssen, sondern sich selbst mit Geschmack und Erfahrung ein Bild davon zu machen. Meistens wird die Teilnehmerzahl im Rahmen gehalten, da die Weinprobe friedlich und ruhig laufen soll. Harmonie und viel Zeit sind dazu nötig. Die Gruppen sind sehr klein und die Anzahl an Personen wird bewusst klein gehalten, damit die Weinprobe intensiver ist und der Kontakt persönlicher wird.

Die meisten Weinseminare bzw. Weinproben bieten ein Rundumpaket mit verschiedenen Leistungen, je nach Weingut ist dies natürlich verschieden. Seminarunterlagen zum Mitnehmen, Verkostung von meistens 6-10 Weinen, Brot, Wasser oder feine Häppchen in der Pause, bzw. am Ende. Das Essen kann sich von Weinprobe zu Weinprobe unterscheiden. Ein durchschnittlicher Preis pro Person für Weinseminare liegt hier bei 50-80 €. Um wie viel Uhr die Weinseminare beginnen ist unterschiedlich und die Art der Verkostungen sind von Winzer zu Winzer verschieden. Doch auch der Preis ist von Region, Weingut und Leistung verschieden. Die Verkostungen enthalten Rotwein und Weißwein, teilweise auch andere Weine.

 

Ziel des Wein Seminars ist es, allen Anwesenden ein grundlegendes Wissen über den Wein und seine Vielfalt zu vermitteln.

 

Weine kennen zu lernen, wozu welche Weine wann passen und etwas über die Herkunft, die Herstellung sowie deren Zusammensetzung zu erfahren sind weitere Ziele eines Weinseminars. Bei jedem Anlass sollte man danach im Stande sein, abwägen zu können, wann man was wie serviert und vor allem auch, was welcher Wein überhaupt auch wert sein kann. Die Anwesenden lernen alles über die verschiedenen Rebsorten, den Anbaugebieten sowie die Weinherstellung. Mit Hilfe der Blindverkostung werden die Sinne der Anwesenden geschärft und sie erlangen die Fähigkeit, geschmackliche Eindrücke beschreiben und bewerten zu können. Viele Fragen des Alltags werden beantwortet, wie Fragen zum Schlieren, zur Weinlagerung, zum Dekantieren, zum Weinstein oder zu Barrique und anderen speziellen Weinfragen. Alltägliche Probleme und Vorurteile wie “welcher Wein zu welchem Essen” oder „Welches Weinglas benötige ich“ werden gelüftet und aufgeklärt. Weinseminare sind außerdem dafür da, die Welt der Weine mit dem passenden Essen kennen zu lernen. Welcher Käse passt zu welchem Wein? Welche Weine mit welcher Schokolade? Einfach nur probieren auf eigene Faust bringt Weinliebhaber oft nicht weitere, daher werden die Weinseminare auch auf der ganzen Welt angeboten.

 

Weinseminar – der Ablauf einer Weinverkostung

Nach Begrüßung stellen sich die Winzer vor und erzählen etwas über deren Weingut. Man zeigt den Anwesenden die Anlage von innen und von außen. Dann beginnt meistens die Führung. Zunächst wird der Wein auf dem Weingut vorgestellt, die Rebsorten, die Trauben und die Art des Anbaus. Meistens wird etwas über die Entstehung und die Herkunft erläutert. Dann wird der Weinkeller präsentiert, in dem der Wein lagert. Anschließend geht der Weg über zu den Verkaufsläden, wo der Wein verkauft wird. Dort werden dann die ausgewählten Weine vorgestellt und serviert um sie zu kosten. Dies erfolgt in langen Schritten. Nach jedem Wein gibt es eine gewisse Pause in der Dinge über den Wein erläutert werden und es kleine Häppchen gibt. Schließlich ist der Sinn der Sache nicht, betrunken zu werden. Man lernt was auf den Etiketten steht, was wo genau erklärt wird, man lernt etwas über die Herstellung des bestimmten Weines, wo er her stammt, die Rebsorte und einiges mehr. Ein Weinseminar ist wie eine Schule für Leute, die die Grundbausteine des Weines kennenlernen wollen.

 

Orte für Weinverkostungen

Grundsätzlich sind Weinverkostungen nicht abhängig von der Region. Sie sind bundesweit vertreten, gut 70 Prozent aller größeren Weingüter bieten solche Weinproben an. Im Grunde wird damit für den eigenen Wein geworben, es hat sich im Laufe der Jahre auch als lukratives Zusatzgeschäft entpuppt und tritt somit immer vermehrter auf. Im Vordergrund steht jedoch den Weinliebhabern durch den Weinkurs den Wein näher zu bringen und die Weinquelle zugänglich zu machen. Natürlich gibt es nicht nur in Deutschland einen Weinkurs, sondern dieser auf der ganzen Welt angeboten. Gerade Weinkurse in Frankreich oder Italien sind bei uns sehr beliebt. Aus 4 der berühmtesten Weinregionen in Deutschland gibt es unten jeweils vier Beispiele von Weingütern die eine typische Weinprobe anbietet.

 

Pfalz Mosel Rheinhessen Rheingau
Weingut Wolf Weingut Kreuter Weingut Kappesser Wein- und Sektgut Schönleber
Bad Dürkheim Alf Idar-Oberstein Oestrich-Winkel
Verkostung, Seminar, Besichtigung Verkostung, Seminar, Tour, Übernachtung Verkostung, Seminar, Besichtigung Verkostung, Besichtigung, Seminar

 

Weinseminar als Geschenk

Eine Weinprobe entpuppt sich als genialer Romantik Geniestreich. Ob jung oder alt, eine Weinprobe auf einem schönen Weingut mitten in der Natur, umgeben von schönen Weinreben und tollem Essen kann nicht anders als romantisch sein. Wein an sich ist romantisch. Etwas mehr über das besondere Getränk, was seit Tausenden von Jahren zu Traditionen vieler Kulturen zählt, zu erfahren, bedeutet gleichzeitig Bildung. Bildung in Verbindung mit gutem Alkoholgenuss und tollem Essen mit den liebsten Freunden oder dem liebsten Partner sind ein absoluter Hit als Geschenk und niemals ein Fehler, vorausgesetzt Wein gilt bei dem Begünstigten als willkommenes Getränk. Die Gutscheine für Weinseminare bieten die Möglichkeit die Grundlagen für den Weingenuss zu erlernen und bieten das Erleben des Weines auf eine ganz besondere Art.


Weinseminar für eine Person im Überblick


Weinseminar für 2 Personen im Überblick

 

Weinkurs für Freunde

Ein Weinseminar für Freunde die Wein mögen ist sicherlich ein tolles Geschenk, was auch nicht alle Tage ausgepackt wird. Wein Freunde, die immer gerne neues über Wein erfahren möchten werden sich über einen Weinkurs sicherlich sehr freuen, aber auch Experten können bei einem Weinkurs noch immer etwas über Wein lernen. Es geht außerdem nicht nur darum bei einem Weinkurs alles Mögliche über Wein zu lernen oder zu wissen, sondern auch darum lediglich eine schöne Zeit mit den liebsten Leuten zu verbringen und dabei guten Wein zu trinken. Eine Weinverkostung kann so auch als Jungesellen Abschied ein tolles Ereignis werden. Gutscheine für Weinkurse sind ein ideale Geschenk für Freunde und Weinliebhaber.

 

Weinseminar für Gruppen im Überblick


Weinprobe mit Übernachtung

Da man unter Alkoholeinfluss bekanntlich nicht Auto fahren darf, gibt es auch unter den Anbietern von Weinverkostungen immer mehr, welche Übernachtungen anbieten. Übernachtungen sind problemlos, praktisch und entspannt. Das Auto vor dem Gasthaus geparkt und schon kann der Abend oder das Wochenende genossen werden. Für Leute die ein entspanntes Wochenende verbringen möchten oder eine lange Anfahrt haben, eigenen sich Übernachtungen sehr und sind oft ein Grund für eine Buchung. Eine Weinprobe mit Übernachtung hat aber auch noch mehr Vorteile, denn eine Weinverkostung soll ein Erlebnis werden und kein Tagesausflug, der schneller vorbei ist als man denkt. Die Übernachtung nach der Weinprobe sorgt dafür, dass es ein sagenhaftes Erlebnis wird und man mehr zu erzählen hat als nur von einem guten Tropfen Wein.

 

Weinkurs für 2 Personen mit Übernachtung im Überblick

 

Weinprobe zu Hause

Weinverkostungen zuhause sind in vielerlei Hinsicht möglich. Entweder veranstaltet man selbst eine gewisse Weinprobe mit Freunden oder man organisiert Winzer oder Weinfachhändler die zu einem nach Hause kommen und stellen deren Weine vor, verkosten damit die Leute und erklären, erläutern und erzählen alles wichtige zum Weinwissen. Dann gibt es die Möglichkeit dies über das Internet zu tun, mit gewissen Webseiten können Sie selbst stöbern, Informationen sammlen und Weinproben nach Hause geliefert bekommen und gewisse Abonnaments buchen. In der Regel sind private Weinverkostungen zuhause teurer als normale Weinproben auf dem Weingut, da der Winzer selbst einen zusätzlichen Aufwand betreiben muss. Dies ist jedoch von Anbieter zu Anbieter verschieden und eine Mindestanzahl von Teilnehmer wird auch von Anbieter zu Anbieter verschieden gefordert.

 

Weinseminar im Ausland

Neben Deutschland gibt es verschiedene Ort die eine Weinreise wert sind. Das Angebot für eine Weinverkostung im Ausland ist sehr Vielseitig und kann ein tolles Erlebnis sein. Die Kombination zwischen Urlaub und eines Weinseminars ist sehr beliebt. Zu beachten ist jedoch, dass nicht alle Seminare im Ausland auf deutsch gehalten werden, sondern in der jeweiligen Muttersprache oder eben auf englisch. Daher sollte man sich das Angebot gut anschauen, sodass man später keine unschöne Überraschung erlebt. Ein Überblick über Weinreisen im Ausland mit Übernachtung finden Sie hier: