Skip to main content

Weinkühlschrank Test 2017

 

Weinliebhaber kennen das Problem der Weinlagerung und den Unterschied zwischen einem gut gelagerten Wein und einem unter dem Schrank verstauten. Da nicht jeder von uns einen Weinkeller im Haus hat, wo er seine Weinflaschen problemlos und gut lagern kann, müssen wir uns alternativen suchen um unseren Wein auch so genießen zu können wie er uns am besten Schmeckt – kühl und liegend gelagert. Ein Weinkühlschrank kann da Abhilfe schaffen. Ein riesen Vorteil an Weinkühlschränken ist, dass man die Temperaturen manuell einstellen kann, sodass der Wein immer die richtige Temperatur hat und verzehrfertig ist. Wir haben eine große Auswahl an Weinkühlschränken in unserem Weinkühlschrank Test unter die Lupe genommen. Der Test hat gezeigt, dass die Geräte für unseren Wein die ideale Aufbewahrung darstellen.

Wählen Sie Ihre Wunsch Weinkühlschrank Größe





 


 

Weinkühlschränke – Wein immer auf der richtigen Temperatur

Weinkühlschrank statt Weinkeller
Ein Weinkeller dient nicht nur als Lagerraum für Weinflaschen und Weinfässer, es ist vielmehr eine Art Lebensgefühl die damit verbunden wird. Das ist auch der Grund weshalb sich Menschen dafür faszinieren und ein Grund warum sich Weinliebhaber einen solchen Weinkeller einrichten. Der Weinkeller muss jedoch unter der Erde liegen und sollte direkten Kontakt mit dem umgebenen Erdreich haben um ein optimales Lagerklima für den Wein zu schaffen.
 
Diese Keller sind aber in beispielsweise neu gebauten Reihenhäuser oder Mehrfamilienhäusern nicht immer gegeben, weshalb man auf einen Weinkühlschrank zurückgreifen muss. Dies ist jedoch keine schlechte Alternative zum Weinkeller, denn im Weinkühlschrank kann ich die Temperatur anpassen. Wie auch der Weinkeller dem Wein die Möglichkeit gibt bei Dunkelheit und „relativ“ konstantem Raumklima seinen vollen Geschmack zu entfalten, kann der Weinkühlschrank mit der richtigen Einstellung von Temperatur und Licht eine ideale Umgebung für den Wein schaffen und außerdem spart man sich zudem bei einem Weinkühlschrank auch den Weg in den Keller wenn man gerade Lust auf einen guten Tropfen hat. Da kleine Weinklimaschränke bereits bei 100 € beginnen sind diese auch oft preiswerter als der Ausbau des Kellers zum Weinkeller und das Design der Weinkühlschränke kann sich sehe lassen. Viele verschiedene Modelle wurden getestet und in unserem Weinklimaschrank Test wird jeder fündig. Wir haben die Weinlagerschränke nach Fassungsvermögen sortiert und getestet.

 

Weinkühlschrank Testsieger: Alle Testsieger im Überblick

 

123456
Vergleichssieger Vergleichssieger Vergleichssieger Testsieger Preis-Leistungssiger Testsieger
Modell Klarstein „Reserva 12 Uno“CASO „WineSafe 43“CASO „WineMaster 66“Miele „KWT 6834 SGS“Haier „JC-298GA“Climadiff „CLA310A+“
Preis

ab 164,99 €

ab 644,47 €

ab 779,00 €

ab 4.538,00 €

ab 599,00 €

400,00 €

Bewertung
HerstellerKlarsteinCasoCasoMieleHaierClimadiff
BesonderheitenHolzregaleTüralarmTemperaturalarmDynamische KühlungSommer-Winter-FunktionStörungsanzeige
EnergieeffizienzklasseA+AAAAA+
Jährlicher Energieverbrauch107 kWh120 kWh153 kWh180 kWh157 kWh131 kWh
Temparaturzonen112312
Temperatur max.18 °C22 °C22 °C20 °C18 °C20 °C
Temperatur min.11 °C5 °C5 °C5 °C4 °C5 °C
Flaschen12 Stück43 Stück66 Stück178 Stück120 Stück294 Stück
Fassungsvermögen33 Liter125 Liter190 Liter502 Liter284 Literk. A.
Bildschirm
Innenbeleuchtung
Lautstärke35 dB (A)41 dB (A)41 dB (A)38 dB (A)45 dB (A)45 dB (A)
Anzahl Regalböden3871365
Kindersicherung
Spannung230 V240 V240 V240 V240 V220 V
Leistung in Watt70 Watt60 Watt120 Watt90 Watt90 Watt63 Watt
Abmessung (BxTxH)34,5 x 48,7 x 47,8 cm40 x 63 x 103 cm60 x 63 x 102 cm70 x 75 x 192 cm67 x 67 x 128 cm71 x 70 x 183 cm
Vorteile

Von uns getestet
Touch-Bedienung
LED-Innenbeleuchtung

Antivibrationssystem
Abtauautomatik
Störungsanzeige

Störungsanzeige
Isolierglastür mit UV-Filter

Präsentationslicht
Türalarm

Temperaturalarm
Störungsanzeige

Holzlagerböden
höhenverstellbare Füße

Preis

ab 164,99 €

ab 644,47 €

ab 779,00 €

ab 4.538,00 €

ab 599,00 €

400,00 €

DetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsNicht Verfügbar

 

Weinkühlschrank Test von Vinowo

 


 


Wie funktioniert ein Weinkühlschrank?

Ein Weinkühlschrank funktioniert im Grunde wie ein handelsüblicher Kühlschrank und unterscheidet sich hauptsächlich darin, dass sich die Temperatur Grad genau einstellen lässt. Die Weinklilmaschränke sorgen außerdem für eine gleichbleibende Luftfeuchtigkeit, die für die Lagerung von Weinflaschen bei ca. 70 bis 80 Prozent liegen sollte. Diese Luftfeuchtigkeit ist in der Wohnung leider nicht gegeben und daher macht es für Weinliebhaber und -sammler sinn sich einen Weinklimaschrank zu kaufen. Wir haben in unserem Weinkühlschrank Test einen Vergleich der Geräte erstellt und die besten Weinkühlschränke getestet. Die Top Weinlagerschränke wurden nach dem Fassungsvermögen sortiert und erleichtern den Vergleich miteinander. Wählen Sie einfach die gewünschte Größe für Ihren Weinklimaschrank und schauen Sie sich den Testsieger genauer an.

Weinkühlschränke – die richtige Temperatur für Weine

Temperatureinstellung bei Weinkühlschränken
Der Geschmack eines Weins hängt nicht nur von der Temperatur ab in der er gelagert wird, sondern primär von der Traube. Natürlich ist Wein nicht gleich Wein, denn ein Rotwein wird in der Regel anders verzehrt als ein Weißwein. Die Serviertemperatur ist einfach eine andere. Bei Rotwein ist es fast undenkbar, diesen direkt aus dem kalten Kühlschrank zu genießen, obwohl da bei qualitativ hochwertigen Weinen kein Problem wäre. Bei Weißwein ist es genau umgekehrt, denn lässt man diesen zulange beispielsweise unter der Sonne stehen hat man weniger Freude beim trinken. Wer gerne mehr als nur eine Sorte Wein zu Hause hat sollte sich einen Weinlagerschrank mit zwei Temperaturzonen aus unserem Test heraussuchen. Rotweine vertragen Temperaturen zwischen 12 und 19°C ohne an Geschmack zu verlieren. Daher lassen sich auch die Weinkühlschränke meist in diesem Temperaturrahmen einstellen. Bei Weißwein reichen Temperaturen bis ca. 14°C und somit sind diese auch etwas kälter genießbar. Wer sich einen Weinkühlschrank kaufen möchte sollte immer darauf achten welche mindest und maximal Temperaturen einstellbar sind. Natürlich gibt es noch andere Kriterien die beim Weinkühlschrank kauf wichtig sind, aber die Temperaturanpassung ist eines der wichtigsten Eigenschaften von Weinkühlschränken.

 

So servieren Sie den Wein in der richtigen Temperatur:

Weinsorte Charakter ideale Temperatur
Weißwein
  • einfache Champagner und Schaumweine, Muskatellerweine
  • Elsässer Spätleseweine, liebliche Weine, leichte & saure trockene
  • trockene Weißweine, halbtrockene Weißweine, Gewürztraminer
  • beste trockene Weißweine, gelbe und andere oxidative Weine
  • alte Weine
  • 7 – 8°C
  • 9 – 10°C
  • 11 – 12°C
  • 13 – 14°C
  • 15 – 16°C
Roséweinen
  • einfache Rosé-Champagner und andere Rosé-Schaumweine
  • leichte Roséweine, Durstweine
  • gute Rosé-Champagner, klassische Roséweine
  • Clarets de Bordeaux, strukturierte, Burgunder Roséweine
  • 7 – 8°C
  • 9 – 10°C
  • 11 – 12°C
  • 13 – 14°C
 Rotwein
  • leichte und fruchtige Rotweine
  • Beaujolais und Weine mit niedrigem Taningehalt
  • Burgunder, Rhône- und Loirewein und Rotweine mittlerer Struktur
  • Bordeaux und alle Rotweine mit guter Struktur, Portweine
  • außergewöhnliche und gut gereifte Weine
  • 11 – 12°C
  • 13 – 14°C
  • 15 – 16°C
  • 17 – 18°C
  • 19 – 20°C

 

 

Weingenuss in der richtige Temperatur
Die Aufbewahrung von Weinflaschen ist eine Kunst für sich, daher sollte man sich auch beim Kauf eines Weinkühlschranks so eine Gedanken machen und den Weinkühlschrank vergleichen. Die konstante Temperatur bei diesen Geräten sorgt dafür, dass jede Weinflasche seinen vollen Geschmack entfalten kann und man auch teurere Weine nicht nur beim Lieblings Italiener um die Ecke genießen kann sondern auch ab und zu mal zu Hause. Der Weintemperierschrank schützt die Flaschen vor äußeren Einwirkungen wie Temperaturschwankungen, vor Lichteinstrahlung und auch vor Erschütterungen. Das sind die Voraussetzungen, damit ein Wein seinen optimalen Geschmack entfalten kann. Weinkühlschränke gibt es in vielen verschiedenen Farben wie beispielsweise schwarz, grau oder braun. Die Farbe hat für unseren Test selbstverständlich keine Rolle gespielt. Wir haben in unserem Vergleich die Funktionalität und Ausstattung sowie das Preis-Leistungsverhältnis getestet.

 

Temperaturzonen von Weinkühlschränken

Der Weinkühlschrank bietet jedem Wein die Temperatur, die für ihn ideal ist und es spielt hierbei keine Rolle wie teuer der Wein ist. Es ist mit einem Weintemperierschrank kein Problem Weine aus aller Welt in den verschiedensten Sorten an einem Ort zu lagern und das auch noch in einer Perfektion die kein Weinkeller bieten kann. Jedes Glas Wein wird so zu einem Erlebnis der ganz besonderen Art. In unserem Weinkühlschrank Test haben gute Produkte mindesten zwei Temperaturzonen, damit auch Weine die minimale Abweichungen bei der Kühltemperatur haben gemeinsam gelagert werden können. So können trinkbare Weine gemeinsam mit Weinen gelagert werden, die noch lange reifen sollen. Aber auch Weinkühlschränke mit nur einer Temperaturzone können sehr nützlich sein. Wer gerne Weißweine oder generell trinkbereite Weine lagern möchte kann ruhig auf einen Temperierschrank mit einer Zone zurück greifen. Außerdem gibt es auch einen Weinklimaschrank mit bis zu 3 Zonen in unserem Test, in diesem 3 Zonen-Gerät können sogar drei verschiedene Weinsorten gelagert werden. Namhafte Hersteller die wir getestet haben wie Caso, Liebherr oder Klarstein stellen beispielsweise Weinkühlschränke mit mehr als nur einer Temperaturzone her.

 

Isolierte Lagerung in Weinkühlschränken

Lagerung im Weinkühlschrank
Für Laien gilt, dass Wein überall gelagert werden kann, da die Flaschen ja verschlossen und sicher sind. Aber leider ist dies nicht der Fall und wir sagen Ihnen auch weshalb. Der Wein “atmet” durch den Korken, auch wenn er verschlossen ist, und kann so fremde Gerüche aufnehmen von Lebensmitteln die in der nähe gelagert werden. Lagert man sie also im Keller zwischen Knoblauch und Zwiebel – was in deutschen Haushalten relativ normal ist – kann der Wein beim öffnen unangenehm schmecken. Der Wein verdirbt und ist somit nicht mehr genießbar, zu mindestens schmeckt er nicht mehr besonders gut. Da ein Weinkühlschrank ausschließlich für die Lagerung von Wein verwendet wird, kann mit diesen Modellen gewährleistet werden, das der Wein die ideale Luft und Luftfeuchtigkeit zum atmen hat und dadurch seinen vollen Geschmack entfalten kann. Die einzelnen Modelle aus unserem Weinklimaschrank Test bieten ausreichend Platz für Weinflaschen und je nach Bedarf können Modelle mit mehreren Temperaturzonen angeschafft werden. So können sogar mehrere verschiedene Weinsorten gemeinsam gelagert werden.

 

Die Tür des Weinklimaschranks geschlossen halten

Ein Weinkühlschrank kann nur solange gute Arbeit leisten, wie die Tür des Gerätes aus edelstahl geschlossen gehalten wird. Es ist zu empfehlen die Tür so selten wie nur möglich zu öffnen. Daher haben die meisten Weinklimaschränke auch Glastüren, sodass man sich seinen Wein zunächst aussuchen kann und dann erst die Tür des Weinklimaschrankes öffnen muss. In unserem Test hatten die meisten Geräte gleichzeitig auch einen UV-Filter, der den Wein vor Sonneneinstrahlung schützt. Es kann so vermieden werden, dass die Temperatur im Weinklimaschrank unnötig herab gesenkt oder angehoben wird. Einfach mal so einen Weinklimaschrank kaufen sollten Sie genauso wenig wie sich mal schnell für einen neuen Wagen zu entscheiden. Es gibt viele Faktoren die wichtig sind und daher macht es Sinn sich den Weinkühlschrank Vergleich anzuschauen und so das richtige Modell für sich zu finden. Außerdem gibt es viele qualitativ hochwertige Hersteller wie Liebherr, Klarstein und Caso zwischen denen man sich entscheiden muss.

 

Sie sollten sich vor dem öffnen des Weinkühlschranks entscheiden welchen Wein Sie heraus nehmen wollen, so vermeiden sie das die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur im Weintemperierschrank unnötig schwankt.


 

Welche Größen gibt es bei Weinkühlschränken

Wie auch bei normalen Kühlschränken gibt es auch bei Weinkühlschränken verschiedene Größen und daher sollte man sich vor dem kauf eines Weinklimaschranks Gedanken machen welche Größe man eigentlich benötig. Wir sprechen hierbei nicht direkt von der Höhe und Breite eines Weinklimaschranks sondern von der Anzahl an Flaschen die darin gelagert werden kann. Für den Hausgebrauch genügen oft Weinkühlschränke in denen bis zu 100 Weinflaschen gelagert werden können. Für die Gastronomiebetriebe können es auch gerne mal bis zu 200 Weinflaschen sein. Der Weinkühlschrank ist meist aus Edelstahl gefertigt, egal wie viele Weinflaschen darin gelagert werden können. Die Weinkühlschränke sind auch in vielen verschiedenen Farben wie schwarz, grau oder silber erhältlich. Sie kühlen wie normale Kühlschränke und es gibt eine große Auswahl an verschiedenen Modellen. Je nach Größe ändern sich selbstverständlich auch die Preise und bekommt man einen kleinen Weinkühlschrank schon für 100 € – 200 €, muss man für ein Gerät das eher für die Gastronomie hergestellt wurde schon mehr als 1000 € ausgeben. Das Modellserie Reserva von Klarstein bietet kleine Weinkühlschränke wie auch größere. Und auch Caso hat mit der Modellserie WineMaster ein großes Angebote an verschiedensten Weinklimaschränken. Ob Ihr Weinkühlschrank nun 100 € oder 1000 € kostet soll ist völlig Ihrem Geschmack überlassen. Wir haben die Weinkühlschränke für Sie Kategorisiert und in unserem Weinkühlschrank Test wie folgt verglichen:

 

 

Gehen Sie direkt zum Vergleich und finden Sie den Testsieger Weinkühlschrank für die Anzahl an Weinflaschen die Sie benötigen.

Die Energieeffizienzklassen eines Weinkühlschranks

Wie auch bei normalen Kühlschränken gibt es für Weinklimaschränken die Energieverbrauchskennzeichnung. Diese Kennzeichnung des Energieverbauchs dient dazu dem Verbraucher die Kaufentscheidung zu vereinfachen, denn durch die verpflichtende Angabe der Energieeffizenzklasse können sich Verbraucher über die Energieeffizienz bei der Nutzung des Weinkühlschränke informieren. Ein niedriger Energieverbrauch wird hier mit „A+“ gekennzeichnet, wobei ein hoher Energieverbrauch mit „D“ gekennzeichnet werden muss und die EU hat für Elektrogeräte sogar ein EU-Energielabel. Die Energieeffizienzklasse war auch ein wichtiger Bestandteil unseres Weinkühlschrank Tests und ist selbstverständlich in unsere Bewertung mit eingeflossen. Eine Energieeffzienzklasse mit „A+++“ kennzeichnet Modelle die am sparsamsten sind und somit einen sehr geringen Energieverbrauch haben. Natürlich sollte man sich einen Weinklimaschrank nicht nur anhand der Energieeffizienzklasse kaufen, denn neben dem „Strom sparen“ sollte das Geräte auch andere Funktionen erfüllen können. Zu beachten sind hier beispielsweise die Temperaturzonen die die einzelnen Modelle haben. Ein Gerät mit zwei Zonen verbraucht in der Regel auch etwas mehr als ein Modell mit einer Zone. Dafür können in einem 2 Zonen Weinkühlschrank aber auch mehrer Weinsorten gelagert werden.

 

Wie laut ist ein Weinkühlschrank?

In unserem Weinkühlschrank Test haben wir selbstverständlich auch die Lautstärke der Geräte betrachtet und die Lautstärke die ein Weinkühlschrank erreicht, liegt zwischen 30 dB (A) und 45 dB (A). Viele können mit der Schallpegel Angabe jedoch nicht viel anfangen. Die Übersetzung dieser Angaben kann da Abhilfe verschaffen. Bis zu 35 dB (A) ist vollkommen ungefährlich und macht höchstens soviel Lärm wie ein Zimmerventilator. Zwischen 40 und 50 dB (A) liegt die Schwelle zur Konzentrationsstörung, diese Lautstärke ist zwar auch ungefährlich aber man sollte sich bei Geräte die in diesem Schallpegel liegen Gedanken machen, wo man Sie aufstellt. Ein Weinklimaschrank der über 40 dB (A) liegt ist vergleichbar mit der Lautstärke einer ruhigen Wohnung oder einer Bücherei. Wer sich einen Weinklimaschrank ins Wohnzimmer stellen möchte sollte bei ein Gerät zurückgreifen, was unter 40 dB (A) liegt, wie beispielsweise unser Testsieger.

 

Was kostet ein Weinkühlschrank?

Die Preise bei Weinlagerschränken sind sehr unterschiedlich, denn es gibt nicht den einen Kühlschrank für Wein, sondern viele verschiedene Größen und dadurch erhebliche Preisunterschiede. Bei sehr kleinen Weinkühlschränken liegen die Preise zwischen 100 und 200 Euro. In diese sehr kleinen Weinklimaschränke passen jedoch auch nur bis zu 20 Weinflaschen. Bei Geräte die Platz für bis zu 100 Weinflaschen bieten beginnen die Preise bei knapp 600 Euro. Je nachdem welches Fassungsvermögen benötigt ändert sich auch die Preisstaffel. Die größten Weinlagerschränke aus unserem Test fassen mehr 200 Weinflaschen und beginnen bei rund 1.500 Euro.

 

Unser Topmarken für Weinkühlschränke

 

 

Vorteile eines Weinkühlschranks

 

Temperatur ist schnell und einfach einstellbar
die spezielle Bauweise ermöglicht eine Erschütterungsarme Lagerung
Luftqulität kann durch Luftfilter verbessert werden
Luftfeuchtigkeit kann eingestellt werden
Schutz vor Lichteinströmung