Skip to main content

Welcher Wein zu Fisch?

Auch hier gilt eine allgemeine Faustregel nach der sich die meisten richten. “Zu Fisch gehört immer Weißwein”. Doch dies ist nichts weiter als ein Hindernis, welches einem die Türen zu neuen Geschmacks Entdeckungen verwehren. Denn eigentlich sollte man von den Menschen im Süden eines gelernt haben, Rotwein passt zu allem und alles passt zu Rotwein. Natürlich muss es der richtige Rotwein sein. In einem Land wie Italien gilt die goldene Regel, dass das Essen zum Rotwein passen muss, nicht andersrum. Natürlich ist es keineswegs falsch nach der Weißwein Regel zu gehen, dass zu einem milden Süßwasser Fisch mit Gemüse eher ein zarter Weißwein dazu passt, doch kann man guten Gewissens annehmen, dass ein Salzwasserfisch zubereitet in der Pfanne oder auf dem Grill mit Knoblauch und kräftigen Kräutern auch von einem guten fruchtigen Rotwein begleitet werden kann. Ein ganz typischer Klassiker, welcher uns von der asiatischen Küche bekannt sein könnte ist der Thunfisch mit einem Gläschen Rotwein.
 
Ebenso wie bei allen anderen Speisen möchte auch der Fisch einen Wein, welcher sich in Entfaltung der Aromen und im Geschmack ähnelt. Der Wein muss vor dem Genuss mit dem Fisch ein volles Aroma entfalten und das geht am einfachsten mit einer klassischen Weinkaraffe. Ein zaghaft zubereiteter Fisch verlangt nach einem sehr zarten Rotwein. Die Harmonie zwischen Fisch und Wein beruht also auf denselben Regeln, wie den bereits angesprochenen Regeln. Wenn Meeresfrüchte in der Pfanne oder auf dem Grill angemacht sind, entfalten sie Röstaromen und somit kann man einen fruchtigen Rotwein dazu nehmen.

 

Zu einem gerösteten Fisch den Rotwein etwas kühl stellen. Der fruchtige Geschmack harmoniert besonders gut mit dem Fisch da die gemäßigte Temperatur die Fruchtaromen zähmt.
 

Welcher Fisch?

Man weiß, dass Fische aus dem Mittelmeer oder dem Atlantik eine höhere Intensität im Geschmack aufweisen. Somit können Fische dieser Herkunft dem Wein besonders gut und sinnvoll entgegen kommen, mit Ausnahme von Muschel und Krustentieren aus dem Meer. Da diese Meerestiere besonders viel Eiweiß besitzen, kann dies in Verbindung mit Rotwein eher als unangenehm empfunden werden, außer bei Garnelen oder Hummer.

Welcher Wein?

Zu dezenten Fischgerichten passen frische junge Rotweine. Es kommt auf die Zubereitungsart an, aber generell passen Rotweine folgender Art dazu :

 

  • Portugieser
  • Spätburgunder
  • Trollinger
  • Schwarzriesling

 

Portugieser und Trollinger sind geeignet für gebratenen Fisch oder panierten Fisch. Während Spätburgunder perfekt zu marinierten Lachs oder oder Räucherfischen passt. Schwarzriesling hingegen passt zu gebratenen Fischen wie Forelle, da seine fein fruchtige Note mit dem Fisch perfekt harmoniert.
 


Ähnliche Beiträge