Skip to main content

Rotweinflecken entfernen: Was tun bei Rotweinflecken?

Man sitzt bei einem romantischen Dinner und genießt dazu einen tollen Rotwein, doch plötzlich das, was man immer vermeiden möchte – ein Rotweinfleck. Auf dem Oberteil. Sichtbar. Rotweinflecken auf dem cremefarbigen Teppich, dem hellen Sofa oder dem teuren Abendkleid sind unzumutbar und oftmals ein Anlass, bei dem leicht die Stimmung kippen kann. Was also tun? Damit Sie in solchen Fällen immer eine schnelle Notlösung parat haben, falls Sie sich nicht gerade zuhause befinden und sich umziehen können, haben wir Ihnen hier einige raffinierte Möglichkeiten aufgelistet, wie Sie Rotweinflecken kurz und schmerzlos entfernen können.

 

Der altbewährte Trick zum entfernen von Rotweinflecken

Vom Kochsalz bis zu verschiedenen Cremes, es gibt unendlich viele Möglichkeiten, sagen Foren im Web. Aber der Erfolg ist oft eher Glückssache und hat manchmal erstaunlich wenig mit der Wahl der Methoden zu tun. Salz drauf und warten? Nicht wirklich, denn das macht die roten Flecken oft nur braun und zudem noch haltbarer. Zwar saugt das Salz die Flüssigkeit aus dem Gewebe, aber wenn die Pigmente erstmal mit den Fasern verbunden sind, dann war’s das. Wenn man vorher richtig einweicht, kann das Salz funktionieren. So wird die Flüssigkeit verdünnt und aufgesaugt. Und schon kommt man zum wichtigsten Teil der Methode: Sie müssen den Fleck ganz schnell mit Wasser bearbeiten. Auf keinen Fall darf er trocknen. Viel Wasser und Kernseife sind eine ziemlich sichere Kombination. Anschließend muss die Kleidung sofort in die Waschmaschine.

 

Eingetrocknete Rotweinflecken sind nur noch schwer und manchmal gar nicht mehr zu entfernen. Der letzte Ausweg besteht ansonsten in der chemischen Reinigung.

 

Handelt es sich um wertvolle Kleidung, so weicht man diese lieber noch intensiver ein und bringt sie dann in einer Plastiktüte in die Reinigung. Sie können aber nicht nur mit Hilfe von Salz Rotweinflecken entfernen. Es gibt die Möglichkeit, es einmal mit Rasierschaum zu versuchen. Auch Weißwein, insbesondere Riesling, kann durch seinen hohen Säuregehalt Rotweinflecken entfernen. Gerade bei nicht waschbaren Gegenständen, wie Teppichen oder Polstermöbeln, hat sich hochprozentiger Alkohol, zum Beispiel in Form von Waschbenzin als nützlich erwiesen. Ist dieses gerade nicht zur Hand, kann man hochprozentige Spirituosen, wie Wodka oder anderen Alkohol dazu verwenden. Jedoch sollten Sie unbedingt die Farbechtheit des zu behandelnden Gegenstandes an verdeckter Stelle testen, damit keine ausgebleichten Stellen entstehen.

 

Das wichtigste ist die Zeit bei Rotweinflecken

Am einfachsten entfernt man Rotweinflecken, wenn man so schnell wie möglich aktiv wird und Gegenmaßnahmen ergreift – keine Zeit verlieren! Behandeln Sie die Stelle gemäß den oben genannten Tipps vor und stecken Sie waschbare Textilien dann sofort in die Waschmaschine. Am besten geben Sie zum normalen Waschmittel noch ein Bleichmittel oder einen Fleckentferner hinzu, um die Rotweinflecken wirklich zu entfernen und zwar ohne Rückstände. Bei nicht waschbaren Textilien ist schnelles Handeln noch wichtiger und die Methode so oft zu wiederholen, bis wirklich kein Fleck mehr zu sehen ist.

 


 



Ähnliche Beiträge