Skip to main content

Köstlicher Genuss: Das richtige Weinregal für jede Flasche

 

Einen köstlichen Wein am Abend oder ein Gläschen zum Essen kann eine wahre Wohltat sein. Immer mehr Menschen interessieren sich für den Weinanbau. Die beste Lösung, damit man seinen Wein passend lagern kann, ist wenn man sich ein Weinregal zulegt. Es gibt Weinregale in vielen unterschiedlichen Formen, Materialien, Farben und Strukturen. Ein großer Pluspunkt ist, dass nicht mehr als das Regal benötigt wird. Anschließend kann man den Wein optimaler lagern. Beliebt sind dabei Weinregale aus Holz, aber auch Weinregale Metall, Stein, Ton oder sogar Glas sind keine Seltenheit mehr. Ein schönes Highlight ist eine Verbindung aus mehreren Materialien. Beispielsweise ist das Gestell aus Metall gefertigt, wohingegen die Auflageflächen aus Holz bestehen. In der Regel besteht ein Weinregal aus kleinen Einbuchtungen, wohinein die Flasche gelegt werden kann. Der Korken zeigt dabei nach außen. Weißwein und Rotwein können in einem Weinregal gemeinsam gelagert werden. Will man nun einen Wein genießen, muss man nur die Flasche aus dem Regal ziehen.

 

Die beliebtesten Arten von Weinregalen

Durch die zunehmende Beliebtheit von Weinen nimmt auch die Zahl an Regalarten immer weiter zu. Besonders interessant ist, dass es heute kein klassisches Weinregal mehr sein muss, denn es gibt auch praktische Ständer. Angesagt sind moderne Weinregale mit tollem Design. Zum Beispiel kann eine Weinflasche in einem ausgehöhlten Baumstamm gelagert werden. Dennoch ist die beliebteste Variante das klassische Weinregal. Dieses ist aus Holz gefertigt und besitzt meist zwischen zwei und fünf Regalböden. Es ist komplett offen, sodass eine Weinflasche lediglich in die Vertiefung gelegt werden muss. Der Vorteil ist, dass man ohne eine Berührung des Weins ablesen kann, welcher dort gelagert wird. Zu den beliebtesten Weinregalen zählen:

 

  • Weinregale aus Holz
  • Weinregale aus Metall
  • Weinregale aus Edelstahl
  • Weinregale aus Ton
  • Weinregale aus Eiche
  • Weinregal aus einem Baumstamm
  • stapelbare Weinregale
  • mobile Weinregale
  • hängende Weinregale

 

In Unternehmen und der Gastronomie kommen hingegen wesentlich größere Modelle zum Einsatz. Gerade in schicken Restaurants ist es nicht ungewöhnlich, dass bis zu zehn Regalböden vorliegen. Im Bereich von Lagerräumen wird hingegen mit Modellen aus Metall gearbeitet. Diese sind wesentlich robuster und strapazierfähiger. Deswegen kann es auch nicht passieren, dass es zu Beschädigungen bei der Reinigung kommt. Bei Holz muss man hingegen etwas vorsichtiger sein. Vor allem Feuchtigkeit kann dazu führen, dass das Material aufquillt. Deswegen sollte bei der Reinigung ein leicht angefeuchtetes Tuch verwendet werden. Im Anschluss muss das Weinregal erst trocknen, bevor dieses erneut befüllt werden darf. Sicherlich muss man nicht die klassische Variante verwenden, sondern es gibt noch andere modernere Modelle. Beispielsweise kann ein Weinregal zum Hängen verwendet werden, aber auch erweiterbare oder mobile Weinregale sind heute keine Seltenheit mehr. Ein Weinregal ist als Flaschenregal meist nur für Standard Weinflaschen geeignet. Es gibt auch Flaschenregale die stapelbar sind und die man nach Bedarf erweitern kann. Einige Weinregale bieten neben der Möglichkeit Weinflaschen zu lagern auch die Möglichkeit Weinzubehör wie Weinkaraffen, Weingläser, Korkenzieher und ähnliches dekorativ im Weinregal zu platzieren. Wer sich größere Flaschen oder außergewöhnliche Flaschen anschaffen möchte sollte darauf achten, dass auch diese im Weinregal untergebracht werden können.

 

Verwendung Merkmale
Restaurant
In einem Restaurant wird ein Weinregal so aufgestellt, dass es meist für die Gäste sichtbar ist. Das Weinregal ist meist aus Holz, da es dem Raum einen besonderen Charm geben kann. Die Ästhetik steht hier besonders im Fokus. Das Flaschenregal ist häuftig größer als das Weinregal für zu Hause und bietet Platz für viele Flaschen.
Lagerraum
In Lagerräumen macht es kaum Sinn sich etwas schönes anzuschaffen, da es ja sowieso niemand zu Gesicht bekommt. Hier werden Weinregale aus Metall vorgezogen. Der Wein kann so in ruhe lagern und der Lagerraum wird aufgeräumt. Hier können auch viele Flaschen im Flaschenregal verstaut werden ohne das sie jemanden stören.
Weinkeller
Der Weinkeller wird in vielen Gastronomiebetrieben auch als eine Art „Showroom“ genutzt und daher bieten sich hierfür auch wieder Holz Weinregale an. Auch besondere Stücke aus Baumstämmen geben dem Weinkeller eine besondere Note. Mit ein Paar schicken Weinfässern ist der Weinkeller der ideale Ort um sich den perfekten Wein zum Essen herauszusuchen.
zu Hause
Für die eigenen vier Wände gilt immer auch etwas der eigenen Geschmack und ob das Regal als Accessoire im Wohnzimmer aufgestellt werden soll oder in einem Kämmerchen für die Aufbewahrung von Weinen diesen soll. Im Wohnzimmer macht sich selbstverständlich ein Weinregal aus Holz, Ton oder Eiche besser als ein Weinregal aus Edelstahl oder Metall.

 

Weinregal aus Holz im Überblick

Weinregal aus Holz „Casanova“

119,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Weinregal aus Holz „Weinfass Design“

38,95 € 52,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Weinregal aus Metall im Überblick


Weinregal für die Wand im Überblick

Weinregal für die Wand „Diagon“

49,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Wand Weinregal aus Metall „WALLIS“

35,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Weinregal für die Wand „Trend“

35,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Design Weinregal im Überblick

Design Weinregal Naturlack „Weinfass“

159,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Design Weinregal aus Holz „Weinkiste“

39,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Design Weinregal „Hängeregal“

49,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Weinregal Set im Überblick

Design Weinregal aus Holz „Weinkiste“

39,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Weinregal Set „CUBE“

179,90 € 239,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Unterschiedliche Möglichkeiten der Weinaufbewahrung

Ein Weinregal wird oftmals in einem Atemzug mit ähnlichen Produktgruppen genannt. Besonders beliebt ist ein Weinkühlschrank. Anders als beim Weinregal ist der Kühlschrank komplett geschlossen, wohingegen ebenfalls kleine Regalböden sowie Vertiefungen bestehen. Der Vorteil vom Weinkühlschrank ist, dass man in diesem die perfekte Temperatur regulieren kann. Außerdem ist es in vielen verschiedenen Farben erhältlich, wobei schwarz und silber am beliebtesten sind. Bei einem Weinregal muss man hingegen einen passenden Platz finden, damit eine gute Kühlung stattfinden kann. Eine weitere Möglichkeit ist ein Weinständer. Dieses Modell ist sinnvoll, wenn nur selten Wein genossen wird. Insofern ist ein Weinständer wesentlich kleiner und bietet meist nur Platz für zwei bis fünf Flaschen. Anders als beim Weinregal werden die Flaschen nicht liegend gelagert, sondern hängend. Durch kleine Öffnungen im Ständer wird der Flaschenhals gesteckt, welcher anschließend das komplette Gewicht der Flasche trägt.

 

Bei der Wahl für den Stellplatz eines Weinregals sollte man immer darauf achten, dass der passende Platz so ausgewählt wird, dass auch eine gute Kühlung stattfinden kann.

 

Hat man die Frage geklärt wie viele Flaschen man im Flaschenregal für Wein lagern möchte kann man sich auf die Suche nach der perfekten Weinlagerung machen. Wer möchte kann sich ein Flaschenregal heraussuchen wo auch Weinzubehör mit gelagert werden kann.

 

Die beliebtesten Hersteller von Weinregalen

Die Zahl an Weinregalen wird immer größer, weshalb sich auch immer mehr Hersteller damit befassen. Insofern hat man heute das Glück, dass man sowohl sehr kostspielige, moderne und hochwertige Modelle verwenden kann, aber ebenso günstige und kleine Angebote findet. Vor allem italienische Hersteller haben sich auf die Produktion von Weinregalen versteift, weshalb es aus diesem Bereich zahlreiche Modelle gibt. Marken wie Bartoli Design, Enzo Mari oder Esigo sind heute große Vertreter in der Weinregal-Herstellung. Ein beliebtes Modell von Bartolie Design ist „Laurameroni“. Dieses Weinregal fällt durch einen besonderen Look auf, der Moderne und Rustikalität verbindet. Enzo Mari bietet hingegen eher schlichte Angebote wie „Rexite“. Es handelt sich um ein Weinregal aus Metall, dass nur aus einem einfachen Gestänge besteht. Freunde von Designerstücken werden beim Hersteller Esigo glücklich. Im Vordergrund steht das „Esigo 9“ Weinregal, welches eine wunderbare Verbindung aus schwarzem Holz und Metallständer bietet. Auch Zeller ist ein beliebter Hersteller von Weinregalen und zu dem bekanntesten Weinregal von Zeller gehört das Modell „Bamboo“. Allerdings gibt es auch Produkte bei beliebten und bekannten Möbelherstellern, wie zum Beispiel Ikea. Diese Angebote sind meist recht simpel und einfach gehalten, kosten dafür aber auch deutlich weniger.

 

Wohin mit dem Weinregal?

Hat man ein passendes Weinregal gefunden, muss dieses aufgestellt werden. Heute ist es möglich Weinregale im Wohnzimmer oder Keller aufzubewahren. Besonders der Keller bietet sich an, denn hier herrschen oftmals geringe Temperaturen, welche dem Wein guttun. Zusätzlich kann verhindert werden, dass zu viel Sonneneinstrahlung stattfindet. Bei empfindlichen Weinen könnte diese zum frühzeitigen Nachlassen des Geschmacks führen. Sollte kein Keller vorhanden sein, dann ist das Wohn- oder ein Arbeitszimmer eine gute Idee. Zu beachten gilt, dass im Wohnzimmer nur Weine lagern sollten, deren Stehzeit nicht über sechs Monate liegen. Die klimatischen Bedienungen sind dafür einfach nicht gut genug und der Weingenuss kann darunter leiden.. In der Küche sieht ein Weinregal zwar schick aus, doch durch heißen Dampf und hohe Temperaturen beim Kochen schwankt das Klima zu stark. Deswegen sollte nur ein Weinregal in der Küche genutzt werden, wenn der Wein auch schnell verbraucht wird.

 

Ein Weinregal sollte nur dann in der Küche aufgestellt werden, wenn die Weine die darin gelagert werden schnell verbraucht oder gar zum Kochen verwendet werden. Durch die schwankenden Temperaturen in der Küche, die durch das Kochen entstehen, hat man keine ideale Temperaturumgebung für den Wein.

 

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Durch das immer breiter werdende Sortiment ist es heute schwerer den je, ein gutes Weinregal zu finden. Genau aus diesem Grund sollte man sich etwas Zeit nehmen. Zuerst ist es wichtig zu wissen, was man von seinem Weinregal erwartet. Es sollte sich darüber Gedanken gemacht werden, wie viele Flaschen gelagert werden, wohin das Weinregal gestellt werden soll und welche besonderen Eigenschaften jenes aufweisen muss. Nur so kann sichergestellt werden, dass das richtige Modell gefunden werden kann. In erster Linie ist eine robuste Verarbeitung entscheidend. Wackelt das Weinregal, kann es schnell passieren, dass einzelne Flaschen herausfallen. Darüber hinaus sind Erschütterungen nicht gut für den Wein. Deswegen muss eine robuste und stabile Verarbeitung vorliegen, sodass nichts wackelt oder schwankt. Zu beachten gilt, dass die Robustheit auch vorliegen muss, wenn das Weinregal komplett befüllt ist.

 

Das Material spielt eine weitere wichtige Rolle. Gerade Holzmodelle sind sehr schön, wobei Angebote aus Massivholz bevorzugt werden sollten. Ebenso ist es zu empfehlen, dass die Regale verschraubt und nicht verklebt wurden. Nur, wenn das Weinregal eine einwandfreie Qualität besitzt, kann man sich mit der Optik und anderen Kleinigkeiten beschäftigen. Beispielsweise ist es sinnvoll, wenn die Auflagefläche aus Gummi oder Stoff besteht. Das schützt nicht nur die Flasche, sondern verhindert auch lästiges Wegrutschen. Auch die Füße des Regals sind wichtig, wobei hier rutschhemmende Noppen ideal sind. Somit wird nichts passieren, falls man sich einmal am Regal abstützen sollte. Abschließend kann man sich mit der Optik beschäftigen. Der große Vorteil ist, dass die Optik ganz den eigenen Wünschen sowie den vorhandenen Voraussetzungen angepasst werden kann. Nicht unbeachtet zu lassen ist, dass die richtige Größe vorliegt. Vor allem, wenn es sich um ein Weinregal handelt, dass auch ganz oben mit Flaschen befüllt werden kann. Schnell kann es in einem Kellerraum sehr eng werden. Ein Weinregal ist auch im Set erhältlich. Ein Set ist meist aufteilt in ein kleines Flaschenregal und ein großes Weinregal, aber auch mehrer kleine Weinregale sind im Set erhältlich.

 

Weinregal Tipps vom Fachmann

 

Weinregal: Den Wein richtig lagern

Nicht nur das richtige Weinregal ist entscheidend, sondern auch die Lagerung. Gerade deswegen sollte man ein Weinregal bevorzugen, was eine liegende Lagerung ermöglicht. Dadurch verteilt sich die Luft in der Flasche optimal und der Geschmack bleibt erhalten. Darüber hinaus sollte am besten eine dunkle Lagerung vorliegen, denn Sonneneinstrahlung kann zur Erhitzung der Flasche führen. Gerade aus diesem Grund ist der Keller als Lagerplatz optimal. Bei einer längeren Aufbewahrung sollte stets auf die Temperatur geachtet werden. Das Weinregal sollte in einem kühlen Klima stehen, doch der Wein darf nicht gefrieren. Abschließend ist die Robustheit des Weinregals wichtig, denn Erschütterungen sorgen für eine Geschmackverminderung. Deswegen ist es auch zu empfehlen, dass man die Flasche nicht ständig herausnimmt, sondern länger im Regal belässt. Für den idealen Genuss benötigt man dann nur noch das passende Weinglas, denn ohne das kann der Wein sein volles Aroma nicht entfalten.

 

Reinigung eines Warenregals

 

Material Reinigung
Holz Weinregal
Holz ist schwieriger sauber zu bekommen als anderes Material, daher sollte man das Holz Weinregal auch nur vorsichtig reinigen. Für die Reinigung des Holzregals eignen sich ein Glasreiniger. Sprüht man etwas von dem Glasreiniger auf ein Küchentuch lässt sich der Schmutz einfach und schnell vom Holz entfernen. Anschließend kann man mit etwas heißem Wasser erneut über das Holz gehen und das Weinregal aus Holz ist gereinigt und gleichzeitig desinfiziert.
Metall Weinregal
Metall ist sehr robust und kann bei der Reinigung kaum beschädigt werden. Außer natürlich man verwendet Chemikalien, die dem Metall schaden können. Für die Reinigung eines Weinregals aus Metall genügt jedoch ein Eimer Wasser und ein Putztuch. Mit etwas Spülmittel duftet das Weinregal sogar für eine kurze Zeit sehr angenehm. Hat das Metall Roststellen gibt es eine Vielzahl an Reinigungsmitteln die man hierfür verwenden kann.
Edelstahl Weinregal
Für die Reinigung von hochwertigem Edelstahl bietet sich ein Mikrofasertuch sehr gut an. Mit diesem Tuch wird zwar nur der Staub von dem Edelstahl Weinregal entfernt, dies genügt meist und ist eine sehr umweltschonende Art der Reinigung.
Ton Weinregal
Ton kann schnell weiße Kalkränder bekommen und ist dann kein echter Hingucker mehr. Kalk auf Ton lässt sich mit einem Eimer warmen Wasser, etwas Essig und einer Bürste einfach säubern. Das Essig wird mit dem Wasser vermischt und anschließen kann man mit der Bürste den Ton reinigen. Eine einfache, günstige und schnell Art der Reinigung.
Kunststoff Weinregal Kunststoff Weinregale sind ein wahrer Staubmagnet – ein Glück das man nur ein feuchtes Putztuch braucht um das Kunststoff wieder sauber zu bekommen.

 

Wie baut man ein Weinregal zu Hause?

Es ist nicht zwingend notwendig, dass ein Weinregal gekauft werden muss. Auf Wunsch kann ein Weinregal selbst gebaut werden, wobei ein wenig Zeit und Ruhe mitgebracht werden sollte. Für die simpelste Art des Weinregals benötigt man lediglich etwas Holz, Schrauben, eine Kreissäge sowie Bohrmaschine und Akkuschrauber und einen Zollstock sowie eine Wasserwaage. Innerhalb eines Tages kann ein Weinregal entstehen, welches eine Mulde pro Flasche liefert. Mit etwas mehr Geschick kann man das Weinregal auch den persönlichen Bedürfnissen anpassen.

 

Welche Vorteile hat einer Wohnwand mit Weinregal?

Eine etwas andere Lösung ist eine Wohnwand mit Weinregal. Es handelt sich hierbei um mehrere Regale, die direkt an der Wand stehen. Meist werden darin auch Bücher, der Fernseher oder Dekorationsartikel aufbewahrt. Diese Wohnwand kann um ein Weinregal erweitert werden. Der Vorteil ist, dass der Wein immer griffbereit liegt, denn meist steht die Wohnwand im Wohnzimmer. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass eine solche Wohnwand einen ganz besonderen Charme versprüht und einen Raum optisch aufwertet.

 

Wohnwand mit Weinregal im Überblick

 

Weinkommoden im Überblick